„Rivalen oder Freunde?“ – Vortrag von Wolf Karge

zu Friedrich Wachenhusen und Paul Müller-Kaempff am 12. Januar 2017

Friedrich Wachenhusen (1859 – 1925) und Paul Müller-Kaempff (1861 – 1941) verband mehr als die Profession, etwa gleiches Alter und die norddeutsche Herkunft. Beide waren zu ihrer Zeit mit realistischen, lichterfüllten Landschaftsdarstellungen sehr erfolgreich. Beide gelten als Entdecker von Ahrenshoop. Mit ihrer gemeinsam betriebenen Malschule trugen sie zur Entwicklung des Fischerdorfes als Künstlerkolonie maßgeblich bei. Doch wie war das Verhältnis zwischen beiden? Wem gebührt die Ehre der Erstentdeckung Ahrenshoops? Licht in diesen Aspekt der Biografie des Schweriners Friedrich Wachenhusen bringt Wolf Karge in seinem bildreichen Vortrag am 12. Januar um 19 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus. Hier zeigt die Stiftung Mecklenburg derzeit die bislang umfangreichste Werkschau des Künstlers unter dem Titel „Farben des Nordens“.

Eintritt: 5 Euro