FilmKunstfest mit Dieter Schumann

Am 3. Mai stehen in der Stiftung Mecklenburg Porträts in Bild und Ton im Mittelpunkt. Wir erwarten Sie um 19 Uhr  zu einer Sonderführung durch unsere Ausstellungen auf den Spuren namhafter und weniger bekannter Künstler. Für viele Bildnisse saßen interessante Menschen Modell. Im Spiegel der Kunstsammlung der Stiftung Mecklenburg ergibt sich so ein unerwartetes Bild jenseits aller Klischees.

Um 20 Uhr geht es um Porträts, diesmal um jene Menschen, die viel typischer für Mecklenburg sind. „Unter Bauern“ hieß der Film, mit dem Regisseur Dieter Schumann im Jahre 1981sein Diplom erwarb. Bis heute ist der bekannte Dokumentarfilmer als Chronist der Gegenwart unterwegs, die morgen schon Geschichte ist. Seine Filme tragen dazu bei, abseits des „Mainstreams“ immaterielles Kulturerbe zu bewahren. Das geht auch unterhaltsam!

Regisseur Dieter Schumann wird erstmals seinen Diplomfilm „Unter Bauern“ aus DDR-Zeiten zeigen und über die Entstehung berichten. Der Film entstand 1981 in Buchholz an der Müritz und begleitet das Leben der Dorfbewohner quer durch die Jahreszeiten. Sein Film „Gedächtnis für die Zukunft“ bringt Menschen ins Rampenlicht, die sonst unbemerkt unser aller Kulturerbe pflegen und bewahren. Was daran heute noch spannend und interessant ist, soll mit Regisseur und Protagonisten aus dem Film im Zentrum stehen.