Mecklenburger Aquarelle

Unterwegs mit Helga Kaffke (1934 – 2017)

Sonderausstellung im Kabinett bis 30.08.2020

Die Malerin und Grafikerin Helga Kaffke stammte aus Leipzig.
Hier hatte sie nach mehrjähriger Berufstätigkeit als Fotolithografin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert.

In ihrer Wahlheimat Schwerin entstand eine Fülle von Landschaften und Ortsansichten.
Auf kleinem Bildraum verstand sie es mit feiner Pinselführung und harmonischer Farbigkeit, den Blick in die nahezu unbegrenzten Weiten der norddeutschen Landschaft zu lenken. – Helga Kaffke liebte die Arbeit im Freien.

Die Ausstellung zeigt Bestände der Galerie Berger, Schwerin, und der Stiftung Mecklenburg.
Sie erinnert mit Helga Kaffke zugleich an eine herausragende Porträtistin – und an eine Künstlerin, deren Weg aus Mecklenburg hinausführte.
In Frankreich und Irland, verbrachte sie mit ihrer Lebensgefährtin, der Autorin Gabriele Berthel, ihre letzten schaffensreichen Lebensjahre.

Zahlreiche Fotos und Leihgaben aus ihrem Nachlass ergänzen die Werkschau.

Kurator: Harald Berger, Schwerin

Eintritt:
Unsere Ausstellung und die des Kulturforums Schleswig-Holstein-Haus können dank der geänderten Wegführung mit einem Sonderticket von 6,00 EUR, ermäßigt 5,00 Euro,  zusammen besichtigt werden.

Besuchen Sie uns immer Dienstag bis Sonntag: 11 bis 18 Uhr

 

Zahlreiche der ausgestellten Werke wurden im Rahmen des Projekts „Queer im Museum“ erworben.      
Das Projekt wird gefördert im Fonds Stadtgefährten der