Neuerwerbung

eines Gemäldes von Dora Koch-Stetter für das Kunstmuseum Ahrenshoop

Die Stiftung Mecklenburg trägt mit einem Ankauf zur Erweiterung der Dora-Koch-Stetter-Sammlung im Kunstmuseum Ahrenshoop bei.

Sie erwarb aus dem Besitz der Familie das Gemälde „Mädchen in der Brause“ aus dem Jahr 1903.
Das Gemälde fällt in die Zeit, als Dora Stetter eben Schülerin an der 1901 gegründeten Malschule von Lovis Corinth (1858-1925) in Berlin geworden war.
Es zeigt die bereits ausgeprägte Meisterschaft der jungen Malerin, die damals noch im Sinne des Impressionismus arbeitete.
Das Gemälde steht für das Frühwerk Koch-Stetters und ist deshalb eine wichtige Ergänzung des Bestandes von mittlerweile 12 Gemälden der Fischländer Malerin im Kunstmuseum Ahrenshoop.

v. l. n. r. Marion Schael (Kaufmännische Leitung Kunstmuseum Ahrenshoop), Dr. Herbert Kempf (Vorstandsvorsitzender Kunstmuseum Ahrenshoop e. V.), Brit Bellmann (wissenschaftliche Mitarbeiterin Stiftung Mecklenburg), Dr. Katrin Arrieta (Künstlerische Leitung Kunstmuseum Ahrenshoop)

Die Übergabe der attraktiven Neuerwerbung durch die Stiftung Mecklenburg erfolgte
am Donnerstag, dem 17.10., um 11 Uhr im Sammlungssaal zur klassischen Moderne.