„Mecklenburgisches Landleben heute: Nostalgie mit Zukunft?“

 

Tag der Stiftungen – Die Stiftung Mecklenburg im Gespräch

Mit dem Thema „Mecklenburgisches Landleben heute: Nostalgie mit Zukunft?“ wird die Stiftung Mecklenburg in Kooperation mit der AnStiftung Mecklenburg den bundesweiten Gedenktag der Stiftungen begehen.

 

Tag der Stiftungen 2018

Am 1.Oktober um 17:00 Uhr wird es dazu einen Vortrag durch Dr. Wolf Schmidt von der Mecklenburger AnStiftung geben. Anschließend ist Gelegenheit darüber nachzudenken, in welcher Form Landleben heute als eine Herausforderung auch für Stiftungen gilt. Bei Stiftungen steht urbanes Denken normalerweise im Vordergrund und für konzeptionelle Arbeit auf dem Lande gibt es nicht so viele Ideen. In seinem Vortrag wird Dr. Wolf Schmidt u. a. das Verhältnis von Historie bzw. Tradition und neuer Ländlichkeit thematisieren, Profil und Funktion der Stiftung Mecklenburg einbinden und Mecklenburg zwischen alter und neuer Ländlichkeit ausführen. 

Das Thema scheint für alle von großem Interesse: für Stadtbewohner, die es am Wochenende aufs Land zieht und für Landbewohner, die in der Stadt arbeiten. Direkt berührend ist es für diejenigen, die sich hin- und hergerissen fühlen oder die neu auf dem Lande wohnen bzw. den Ruhestand hier verbringen.

 

 

Als Forum im Vorfeld wird auf folgenden Blog hingewiesen:

http://www.landblog-mv.de

Dort wird die Themenvielfalt im Einzelnen debattiert. Im Blog erfährt man, bei welchen Problemkreisen, Realitätsbezügen oder Zukunftsvisionen man  mitdiskutieren oder sich einbringen möchte.

Die Veranstaltung findet am 1.10.2018 um 17:00 Uhr im Saal des Schleswig-Holstein-Hauses Schwerin.
Der Eintritt ist frei.