Mecksikon – die Kultur-App des Nordens geht online

Nun geht’s endlich App!
Zwei Jahre nach ersten Planungen und Gesprächen geht unser „Mecksikon – die Kultur-App des Nordens“ online:

www.mecksikon.de

Projektleiterinnen Steffi von der Heide (links) und Dürten Fuchs (rechts)Ein Reiseführer für das Smartphone, der gleichzeitig ein stetig wachsendes Kulturarchiv ist. Diese Kombination ist bislang deutschlandweit einmalig.

Zunächst wurde das „Mecksikon“ für den Modell-Kreis Nordwestmecklenburg umgesetzt. Allein hierfür konnten wir knapp 300 kulturhistorische Wegmarken in Texten, Bildern, Klängen und Filmausschnitten beschreiben. Möglich wurde dies vor allem durch die Unterstützung von Autor*innen, Fotograf*innen, Ortschronist*innen und vielen anderen Engagierten aus der Region. Finanzielle Förderung erhielt die Stiftung aus ESF- und LEADER-Mitteln des Landkreises Nordwestmecklenburg ebenso wie Gelder aus dessen Kultur-Haushalt.

Für die Stiftung Mecklenburg ist es nach dem Virtuellen Landesmuseum ein weiterer Meilenstein, das kulturelle Erbe der Region besonders vielen Menschen zugänglich zu machen. Projektleiterinnen Dürten Fuchs und Stefanie von der Heide: „Wir sind stolz auf die Basis, die wir legen konnten, und hoffen, dass wir auch die kulturhistorischen Schätze anderer Landkreise bald in das Mecksikon mit aufnehmen können.“

Mehr Informationen über das „Mecksikon“ und seine Funktionsweise finden Sie hier:

Presseinformation_Mecksikon

Zahlen&Fakten

Audiobeispiel einer Sage auf www.mecksikon.de:

Klangbeispiel einer mecklenburgischen Orgel auf www.mecksikon.de: