Sonderausgabe

Ein lebendiger Rückblick auf die spannende Zeit ab Herbst 1989

Zum Jahreswechsel 2019/2020 erschienen ist eine Sonderausgabe des „Mecklenburger Aufbruch“ – eines Blattes, das am 31. Dezember 1989 zum ersten Mal zu lesen war.
Als unabhängige Stimme begleitete diese Wochenzeitung in den vier Jahren ihres Bestehens Mecklenburgs Übergang aus der DDR in die gesamtdeutsche Bundesrepublik.
In der aktuellen Sonderausgabe reflektieren Menschen jene Jahre, die sich damals politisch oder journalistisch engagierten – und dies in vielen Fällen auch heute noch tun.

Die Sonderausgabe wurde von der Stiftung Mecklenburg in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Landtag Mecklenburg-Vorpommern verwirklicht.

Sie ist kostenfrei in der Stiftung Mecklenburg erhältlich (Postversand ist bei Portoberechnung möglich).

Die Sonderausgabe im pdf-Format:  Mecklenburger Aufbruch